Freude und Trauer, Glück und Enttäuschung, Spaß und Wut – Geschichten können in uns viele Gefühle hervorrufen. Doch um eine Geschichte zum Leben zu erwecken, muss sie erst einmal erzählt werden.

„Die Kaiserstraße war ein Trümmerhaufen. Es hieß damals, wir mussten schippen, den Schmutz wegmachen. Selbst die Prominenten haben samstags immer noch zwei, drei Stunden mitgeholfen.“

(ERNIE LORENZ, kam nach dem Krieg ans Badische Staatstheater und feierte gerade ihren 100. Geburtstag – in Karlsruhe) 

Das Projekt „300 Jahre, 300 Köpfe“ lässt anlässlich des 300. Geburtstages Karlsruhes die Menschen zu Wort kommen, die die Geschichte der Fächerstadt erlebt und geprägt haben. Am 20. August 2014 machte Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup den Auftakt für 300 Interviews, die sich neben den Themen Politik, Wirtschaft, Kultur oder Sport vor allem der einen Frage widmen: „Was bedeutet Karlsruhe für mein Leben?“

„Schon alleine die Tatsache, dass ein Mannheimer hier Karlsruher Oberbürgermeister wird, hat ein bisschen was Unglaubwürdiges und wenn ich darüber nachdenke, finde ich es immer wieder erstaunlich.“

(DR. FRANK MENTRUP, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe)

150612_link_300jahre_maik_1

Die Interviews sind auf der Website des Projekts (www.300jahre300koepfe.de) zu sehen: das komplette Gespräch oder die wichtigsten Aussagen separat im Kurzfilm. In Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Karlsruhe soll die Interviewreihe den Stadtgeburtstag aber noch weit überdauern und als Zeitdokument selbst zu einem Kapitel der noch jungen Geschichte der badischen Metropole werden.

150612_link_300jahre_sos_1

Die gesamte Entwicklung und Ausführung des Projektes wurde durch unser Team realisiert. 300 Interviews mussten gedreht, gesichtet, geschnitten und veröffentlicht werden. Dazu entwickelte unser Team unter anderem eine eigene Videoplattform, um die Verwaltung und Veröffentlichung der Videos zu vereinfachen. Über die Social Media Kanäle wurden jeden Tag Artikel geteilt und mit den Zuschauer Kontakt gehalten und auf Feedback reagiert.

„Ich wünsche der Stadt, dass auf jeden Fall noch eine weitere Pyramide gebaut wird, die die Cheops-Pyramide höhenmäßig definitiv abhängt. Ägypten ist ja viel älter als Karlsruhe, aber wir können das besser!“

(PASCAL BREMMER, Redakteur und Texter)